• ArchsumKeitumMorsumMunkmarschRantumTinnumWesterlandWesterland
  • Größter touristischer Dienstleister auf Sylt
  • über 2.000 Unterkünfte
    auf der Insel
  • mehr als
    4.000.000 zufriedene Gäste
  • Tipps und Beratung von Inselexperten
  • Geprüfte Service-Qualität
Lokal & Sicher buchen
04651 9980
Orkanausläufer Xaver hinterlässt tiefe Spuren in der Gemeinde Sylt - sämtliche Strandübergänge von Rantum bis Westerland sind zerstört

Orkanausläufer Xaver hinterlässt tiefe Spuren in der Gemeinde Sylt – sämtliche Strandübergänge von Rantum bis Westerland sind zerstört

Am gestrigen Montag nach dem schweren Orkan Xaver wurde so langsam das Ausmaß der Schäden deutlich.

10.12.2013 - Der Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) meldet, dass sämtliche Strandübergänge von Rantum (Sansibar) bis Westerland (Nordseeklinik) zerstört wurden.

Dies betrifft auch die Flucht- und Rettungswege an der Seenot, am Miramar und am Strandübergang Strandoase. Die Übergänge Seenot und Miramar sind mittlerweile wieder soweit hergestellt, dass sie zumindest nutzbar sind.

Erklärtes Ziel des ISTS ist es, zunächst die Hauptübergänge zu den Stränden herzurichten und Verkehrs- u. Betriebssicherungsmaßnahmen durchzuführen.

Alle anderen Aufgaben sind nachgeordnet. Die Strände in den Hauptbereichen von Westerland und Rantum sollen allerdings bis zum Weihnachtsgeschäft Ende nächster Woche wieder erreichbar sein.

Da bei Nutzung der zerstörten Strandübergänge die Sicherheit von Personen nicht gewährleistet werden kann, sind an allen durch den ISTS bewirtschafteten Strandübergängen entsprechende Warnschilder aufgestellt worden.

Der ISTS bittet alle Sylter und Gäste eindringlich, die Warnhinweise ernst zu nehmen und die gesperrten Übergänge zu umgehen.

Die weitere Schadenermittlung in der Gemeinde Sylt wird noch eine Weile andauern. Fest steht bereits, dass diverse Gebäude insbesondere an Dächern Schaden genommen haben, besonders herausragend ist hier die Sylter Welle, deren Dach über dem Bug mit mehreren Tonnen Sand gesichert werden musste. Auch das Außenbecken der Sylter Welle hat seine Abdeckung verloren.

Die Promenade hat auf den Gehflächen ebenfalls erhebliche Schäden hinnehmen müssen und fast überall haben die Außenbereiche gelitten. Die Summe zur Schadenbeseitigung wird sicher 6-stellig ausfallen. Der Zeitraum für die Wiederherstellungen wird bis weit ins neue Jahr reichen.

loading