Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause ist es 2022 endlich wieder soweit: Die Sylter Ringreitervereine reiten ihre Turniere!

Den Beginn der Ringreitsaison auf Sylt gestaltet der Amazonencorps Weiße Lanze am 29. Mai auf der Dorfwiese in Archsum. Der traditionelle Abschluss des Ringreiterjahres bildet das Amtsringreiten aller Vereine am 28. August 2022 am Muasem Hüs in Morsum.

Alle Termine 2022:

  • 29. Mai – Amazonencorps Weiße Lanze – Dorfwiese, Archsum
  • 05. Juni – Archsumer Ringreiterverein von 1863 – Dorfwiese, Archsum
  • 16. Juni – Morsumer Ringreitercorps von 1912 – Muasem Hüs, Morsum
  • 03. & 04. Juli – Sylter Ringreitercorps von 1891 – Parkplatz Ortseingang West, Keitum
  • 17. Juli – Corps der Amazonen zu Morsum von 1998 – Muasem Hüs, Morsum
  • 23. – 25. Juli – Keitumer Ringreiterverein e. V. von 1920 – Parkplatz Ortseingang West, Keitum
  • 07. & 08. August – Morsumer Ringreiterverein von 1884 – Muasem Hüs, Morsum
  • 14. August – Sylter Amazonen-Ringreiterverein von 1982 – Muasem Hüs, Morsum
  • 28. August – Amtsringreiten aller Vereine – Muasem Hüs, Morsum

Was ist Ringreiten?

Beim Ringreiten muss der Reiter im Galopp einen kleinen, zwischen zwei Pfählen an einer Leine locker aufgehängten Messingring von 12 bis 25 mm Durchmesser mit einer etwa zwei Meter langen Lanze aufspießen. Bei jedem Wettstreit werden Preise ausgeritten. Den Höhepunkt eines jeden Turniers wird durch das Ausreiten der Königswürde am Sonntag markiert. Der Sieger des König- bzw. Königinnenreitens darf sich dann ein Jahr lang “Ringreiterkönig” nennen – allerdings nur für den jeweiligen Verein.

Auf Sylt existieren insgesamt acht Ringreitervereine, die teilweise bereits im 19. Jahrhundert gegründet wurden. Jeder Verein trägt dabei seine individuelle Uniform. Seit 1980 reiten auch die Frauenriegen die Königinnenwürde aus.
Seit 2021 zählt die schleswig-holsteinische Tradition des Ringreitens zum Immateriellen Kulturerbe des Landes.