• ArchsumKeitumMorsumMunkmarschRantumTinnumWesterlandWesterland
  • Größter touristischer Dienstleister auf Sylt
  • über 2.000 Unterkünfte
    auf der Insel
  • mehr als
    4.000.000 zufriedene Gäste
  • Tipps und Beratung von Inselexperten
  • Geprüfte Service-Qualität
Lokal & Sicher buchen
04651 9980
Die Sylter Welle wird umfassend saniert

Endspurt der umfassenden Sanierungsarbeiten der Sylter Welle

Teilbereiche sind ab sofort zum Sondertarif geöffnet!

19.11.2013 - Gute Nachricht: Das Planschen und Schwimmen im vorerst eingeschränkten Bereich ist ab sofort wieder täglich von 12.00 bis 22.00 Uhr zum Sonderpreis (5,00 € Erw./ 3,00 € Ki. bei dreistündiger Nutzung) möglich! Bis zur voraussichtlichen Wiedereröffnung der gesamten Badelandschaft am 30. November bleibt der Sondertarif gültig.

Die Saunalandschaft, die von der Schließungsphase durchgehend unbeeinträchtigt blieb, ist weiterhin zu den genannten Zeiten und üblichen Tarifen geöffnet.

Es ist schon fast geschafft – die Wartung des vorderen Bereichs der Sylter Welle ist abgeschlossen.

Das bedeutet, dass nun das Massagebecken, Aussen- und Thermalbecken frisch renoviert und gereinigt für die Gäste bereit stehen. An den drei Rutschen, dem Wellen- und Kinderbecken, im zurzeit noch abgesperrten hinteren Bereich der Sylter Welle, wird dagegen noch bis zum Monatsende gearbeitet.

Was geschieht während der Wartungsphase in der Sylter Welle?

Wo sich sonst Badegäste vergnügen und Schwimmer Ihre Bahnen ziehen, sind die Handwerker seit Anfang November sehr beschäftigt: Umfassende Sanierungsarbeiten bedingen die vorübergehende Teil-Schließung der Badelandschaft des Westerländer Freizeitbades Sylter Welle.
„Um für Sylter und Gäste den hohen Qualitätsstandard des Freizeitbades permanent gewährleisten zu können, sind neben den turnusmäßigen Wartungsarbeiten von Zeit zu Zeit umfangreiche Sanierungsarbeiten unerlässlich, die eine Schließung bedingen“, erläutert Sven Edling, Technischer Leiter des Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS). Diese Schließungszeit so kurz wie möglich zu halten, ist die Prämisse der bis zu 25 eingesetzten ISTS-Mitarbeiter.

Ein Rundgang durch die Sylter Welle zeigt, wie gründlich in allen Bereichen gewartet, nachgebessert, renoviert und erneuert  wurde.

Das beginnt gleich hinter dem Kassenbereich, wo in den Zugängen zu den Einzelkabinen alte Trenntüren durch neue ersetzt wurden. Auch Ausbesserungen an der Decke sowie Reparaturen in Kabinen und an den Schließfächern erfolgten im Kabinenbereich, während in den mit Natursteinen gefliesten Bereichen am Aufgang zur Bade- und Saunalandschaft etliche Fugen erneuert wurden.

Der größte Aufwand besteht darin, die Fugen aller Becken  zu erneuern.

Mehrere Säulen erhalten eine frische Betongrundierung und Rostschutz, zudem werden sie, wie schon die übrigen Säulen, gefliest, was nicht nur für einen optischen Effekt, sondern auch für besseren Schutz vor dem Salzwasser sorgt. Das greift auch die schmucken Wandmalereien an – die der Urheber, der Sylter Maler Manfred Schaeffner, je nach Bedarf, sorgfältig nacharbeitet.

In den Schwimmbecken wurden die bisherigen Unterwasserscheinwerfer gegen moderne LED-Scheinwerfer ausgetauscht, die nicht nur langlebiger, sondern auch deutlich sparsamer im Stromverbrauch sind. Die Sanierung der vier Wellenkammern des großen Wellenbeckens gestaltet sich aufwändiger als erwartet. Hier ist eine zusätzliche Betonsanierung erforderlich, ebenso an einigen Fliesenwänden im Wellenbecken. „Solche Mängel werden meistens erst sichtbar, wenn das Wasser abgelassen ist“, erklärt Sven Edling.

Während im Kinderbecken nur neue Farbanstriche vorzunehmen sind, verlangt die Wartung der Rutschen-Anlage deutlich mehr Aufwand:

Hier trat am Einstiegsbereich Wasser in den Boden ein, der daher aufgestemmt werden muss. Doch nicht nur in den Publikumsbereichen ist viel zu tun, sondern auch im unterirdischen Technikbereich: Ob der Wechsel von Luftfiltern oder die Wartung der Chloranlage, ob die Überprüfung der Schaltschränke oder die Säuberung der Schwallwasserbehälter – Arbeit wartet überall. „Nur durch die jährlich konsequent ausgeführten Wartungsarbeiten können wir unserem hohen Anspruch an Qualität und Hygiene gerecht werden und freuen uns schon jetzt mit den Gästen der Sylter Welle auf die komplette Wiedereröffnung!“ betont Sven Edling.


loading