• ArchsumKeitumMorsumMunkmarschRantumTinnumWesterlandWesterland
  • Größter touristischer Dienstleister auf Sylt
  • über 2.000 Unterkünfte
    auf der Insel
  • mehr als
    4.000.000 zufriedene Gäste
  • Tipps und Beratung von Inselexperten
  • Geprüfte Service-Qualität
Lokal & Sicher buchen
04651 9980
Rettungsschwimmer beim ISTS - Besonders geprüft
Rettungsschwimmer beim ISTS - Besonders geprüft
Rettungsschwimmer beim ISTS - Besonders geprüft
Rettungsschwimmer beim ISTS - Besonders geprüft
Rettungsschwimmer beim ISTS - Besonders geprüft

Rettungsschwimmer beim Insel Sylt Tourismus-Service: besonders geprüft

Rettungsschwimmer sind für sicheres Baden im Meer unverzichtbar

Viele Tourismusbetriebe in Schleswig-Holstein, aber auch auf Sylt, bedienen sich der Rettungsschwimmer vom DLRG, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft. Diese werden auf Anforderung für eine Saison gestellt und arbeiten meistens ehrenamtlich.

Nicht so bei uns: Der Insel Sylt Tourismus-Service beschäftigt seine eigenen Rettungsschwimmer, die über einen Saisonarbeitsvertrag angestellt sind. Für das Zustandekommen des Arbeitsverhältnisses gilt es für den Bewerber zwei besondere Prüfungen zu bestehen. Nur der, der diese Prüfungen erfolgreich meistert, darf an unseren Sylter Stränden arbeiten. So ist sichergestellt, dass Sie in Ihrem Urlaub auf Sylt absolut sicher baden können.

Sicherheit am Strand – selbst bei Sturm und Regen

Schon seit den 1950er-Jahren besetzen wir 17 Rettungsschwimmerstände zwischen der Klinik im Norden von Sylt und der Sansibar in Rantum. Hier sorgen wir für die Extraportion Sicherheit. Damit Sie entspannt Urlaub machen und sorglos mit Ihren Lieben in die Nordsee springen können.

Besondere Prüfungen für unsere Lebensretter

Wer hier beim ISTS als Rettungsschwimmer arbeiten möchte, benötigt natürlich wie überall sonst auch ein Rettungsabzeichen in Silber und einen aktuellen Erste-Hilfe-Kurs. Für den Bewerber beim ISTS gilt es außerdem zwei zusätzlich Prüfungen zu bestehen, die die Eignung für den Einsatz, auch bei schwierigen Wetter- und Wasserbedingungen, sicherstellen soll.
 
1.    Zeitschwimmen

1000 Meter in unter 20 Minuten in unserem Sportbad. So ist sichergestellt, dass der Retter auch über große Distanzen in der Lage ist, Ertrinkenden das Leben zu retten.

2.    Brandungsprüfung
Der zweite, besonders herausfordernde Test: eine Brandungsprüfung bei Windstärke 7 bis 8 und Hochwasser. Der Rettungsschwimmer muss in der aufgewühlten Nordsee vor Sylt in einer simulierten Rettungsaktion einen seiner Kollegen „retten“.

Schafft er eine dieser beiden Prüfungen nicht, kann er nicht hier beim Insel Sylt Tourismus-Service arbeiten. Harte Anforderungen - aber nur so stellen wir sicher, dass wir selbst bei widrigsten Wetterbedingungen noch in der Lage sind, Leben zu retten.

Weitere Tipps und Infos für Ihren Sylt-Urlaub

Vielen Dank für Ihre Empfehlung

Unsere Inselexperten beraten Sie gerne Tel.: 04651 9980

loading