• ArchsumKeitumMorsumMunkmarschRantumTinnumWesterlandWesterland
  • Größter touristischer Dienstleister auf Sylt
  • über 2.000 Unterkünfte
    auf der Insel
  • mehr als
    4.000.000 zufriedene Gäste
  • Tipps und Beratung von Inselexperten
  • Geprüfte Service-Qualität
Lokal & Sicher buchen
04651 9980
Auszubildende des Insel Sylt Tourismus-Service

Hinter die Kulissen geblickt… Ausbildung beim ISTS

Die Fachkräfte von morgen – Auszubildende beim Insel Sylt Tourismus-Service

Sie sind die Fachkräfte von morgen: Fünf junge Frauen und Männer absolvieren derzeit ganz unterschiedliche Ausbildungen beim Insel Sylt Tourismus-Service. Während Marie Burmann (19) und Levke Carstensen (19) angehende Bürokauffrauen sind, absolviert Valesca Deppe (21) die Ausbildung zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit. Patrick Braun (24) hingegen lernt alles, was ein Tischler können muss, und Melf-Mathis Hundsdorfer (19) durchläuft die Lehre zum Fachangestellten für Bäderbetriebe.

„Mit dieser Ausbildung bin ich eine Allrounderin, für die sich vielfältige Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt bilden“, nennt Levke Carstensen ihre Motivation für die Tätigkeit, während Patrick Braun die handwerkliche Arbeit vorzieht: „Ehrlich gesagt: Ein Bürojob wäre nichts für mich. Ich arbeite lieber mit Holz, ein toller Werkstoff.“ So unterschiedlich die Ausbildungen, so unterschiedlich sind auch die Abteilungen des Insel Sylt Tourismus-Service, die die fünf Azubis durchlaufen. Während Valesca Deppe etwa in den Abteilungen Marketing und Veranstaltungen zuhause ist, trifft man Melf-Mathis Hundsdorfer vornehmlich im Freizeitbad Sylter Welle an, während Marie Burmann in der Personalabteilung und der Abteilung Touristische Abgaben arbeitete.

So verschieden die Tätigkeiten, so einig sind sich die Azubis über ihren Betrieb:

„Die Ausbildung bei einem so großen, renommierten Arbeitgeber zu absolvieren, ist ein Pluspunkt. Ebenso wie die Tatsache, dass wir nicht zum Kaffeekochen abgestellt werden, sondern wie vollwertige Mitarbeiter behandelt und eingesetzt werden.“ Und so ist der Nachwuchs stolz, schon so manches eigenverantwortlich geleistet zu haben. Während Melf-Mathis Hundsdorfer beispielsweise als Badeaufsicht in der Sylter Welle schnell agierte, als sich ein Kind am Kopf verletzte, durfte Valesca Deppe das jährliche Shanty Chor-Festival mitorganisieren. Und auch die restliche Zeit der Ausbildung wird noch manch Neues bringen – „ich freue mich darauf, in Kürze meinen Maschinenschein zu erwerben“, stellt etwa Patrick Braun in Aussicht.

Um fit für den beruflichen Alltag zu sein, nutzen die Auszubildenden auch gern die entsprechenden Einrichtungen des Insel Sylt Tourismus-Service.

So zieht zum Beispiel Marie Burmann nach Feierabend ihre Bahnen durch die Sylter Welle, während Melf-Mathis Hundsdorfer regelmäßig im Fitnessraum trainiert.

Ganz unterschiedlich sind die Planungen für die Zeit nach der Ausbildung.

Die drei jungen Frauen würden gerne weiter dem Insel Sylt Tourismus-Service die Treue halten, die beiden Männer zieht es in die Welt hinaus: „Ich möchte in einer Großstadt arbeiten, könnte mir aber auch vorstellen, als Wandergeselle drei Jahre durch die Lande zu ziehen“, sagt Patrick Braun. Melf-Mathis Hundsdorfer hat das Ausland vor Augen: „Als Rettungsschwimmer könnte ich ja quasi überall arbeiten.“

Doch bis sich die Wege trennen, treffen sich die fünf ISTS-Azubis regelmäßig zum Erfahrungsaustausch – und verwirklichen jetzt ein gemeinsames Projekt: Die Ausarbeitung eines internen Newsletters für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Betriebs.

loading