• ArchsumKeitumMorsumMunkmarschRantumTinnumWesterlandWesterland
  • Größter touristischer Dienstleister auf Sylt
  • über 2.000 Unterkünfte
    auf der Insel
  • mehr als
    4.000.000 zufriedene Gäste
  • Tipps und Beratung von Inselexperten
  • Geprüfte Service-Qualität
Lokal & Sicher buchen
04651 9980
BMUB und NKI Logo

Klimaschutz beim ISTS

Klimaschutz ist Inselschutz und eine der wichtigsten Herausforderungen weltweit, die im 21. Jahrhundert zu bewältigen sind.

Dabei ist die Energieeffizienz die beste Möglichkeit, nachhaltig den Energieverbrauch und damit die CO2 Emissionen zu reduzieren. Jede Kilowattstunde, die wir einsparen, brauchen wir gar nicht erst zu erzeugen.
Fortschritte beim Klimaschutz und damit der Energieeffizienz sind notwendig, um die Lebensbedingungen für Menschen, Tiere und Pflanzen nicht weiter zu verschlechtern.

Die Insel Sylt Tourismus-Service GmbH (ISTS) hat sich im Rahmen der LED Island Initiative dafür eingesetzt, die CO2 Emissionen und den Energieverbrauch der Liegenschaften zu reduzieren. Das Förderprogramm der nationalen Klimaschutzinitiative bietet dafür einen kompletten Rahmen, den der ISTS genutzt hat, die Klimaschutzanstrengungen zu verstärken. Mit der Sanierung der Sylter Welle, die größernteils durch den Austausch der Leuchtmittel gekennzeichnet ist und bis Ende September 2016 erfolgen soll, werden ab 2017 pro Jahr 745 Tonnen CO2 eingespart.

 

BMUB fördert LED-Sanierung von 500 Bestandsleuchten in der Sylter Welle

Mit Förderung durch das Bundesumweltministerium (BMUB (Projekt 03K02365 der nationalen Klimaschutzinitiative)) rüstet der ISTS seit Mitte Juni 2016 ca. 500 Leuchten von konventioneller Leuchtstofflampentechnologie auf LED-Technik um.

Im Rahmen der LED Island Initiative wurden die Arbeiten in der Sylter Welle mit einer umfangreichen Bestandserfassung und Berechnung der Wirtschaftlichkeit für eine Sanierung Ende 2014 begonnen. Im Rahmen der Voruntersuchung zeigte sich, dass die vorhandenen Einbauleuchten mit kompakten Leuchtstofflampen durch LED-Leuchten ersetzt werden können. Dadurch ergibt sich eine CO2-Minderung von 61 bis 89 % (je nach Leuchtentyp) bzw. 745 Tonnen/Jahr.

Damit wird ein weiterer maßgeblicher Beitrag zum Klimaschutz auf der Insel Sylt geleistet

Für diese Investition in die Zukunftstechnologie erhält der ISTS durch den Projektträger Jürlich eine Förderung von 30 %. Unterstützt wird der ISTS von den motivierten Partnern, Architekturbüro Bianca Paulsen, Elektrobetrieb Chr. P. Andresen und der Philips Lighting GmbH.

Die Arbeiten werden im Herbst 2016 abgeschlossen sein.
Für Rückfragen zur Ausführung steht Ihnen Dennis Kerscher unter Tel. 04651 998 240 zur Verfügung.

zurück zu
ISTS GmbH

loading