• ArchsumKeitumMorsumMunkmarschRantumTinnumWesterlandWesterland
  • Größter touristischer Dienstleister auf Sylt
  • über 2.000 Unterkünfte
    auf der Insel
  • mehr als
    4.000.000 zufriedene Gäste
  • Tipps und Beratung von Inselexperten
  • Geprüfte Service-Qualität
Lokal & Sicher buchen
04651 9980
Tinnum-Burg in Tinnum auf Sylt
Steg bei der Tinnum-Burg
Döplem, direkt bei der Tinnum-Burg
Tinnum-Burg

Tinnum-Burg

Geheimnisvoller Ringwall inmitten der Tinnumer Wiesen

Inmitten der Tinnumer Wiesen auf Sylt erhebt sich eine kreisförmige Wallanlage, die Tinnum-Burg, in Sölring „Borig“ genannt.

Bei Ausgrabungen wurden hier Keramikteile aus dem ersten Jahrhundert nach Christi Geburt gefunden, was auf ein ähnliches Alter der Burg schließen lässt. Damit gehört die Tinnum-Burg zu den ältesten Ringwällen Schleswig-Holsteins. Bei Sturmfluten vor der Marscheindeichung 1938 ragte sie Inselreich aus der Nordsee.

Die Tinnum-Burg ist die letzte bestehende Burg von einst drei Burgen auf Sylt. Die Archsum-Burg wurde in der Vergangenheit zerstört und die ehemalige Rantum-Burg ist mittlerweile von den Dünen verschüttet worden. Die Tinnum-Burg misst im Durchmesser 120 Meter und in der Höhe acht Meter.

Die Bedeutung der Tinnum-Burg ist weiterhin ungewiss

Zahlreiche Ausgrabungen lassen unterschiedlichste Funktionen der Tinnum-Burg erahnen. Ursprünglich war die Tinnum-Burg vermutlich eine germanische Kultstätte, die den Bewohnern der Insel Sylt später im 9. und 10. Jahrhundert als Schutz vor den vordringenden Wikingern diente.

Kunsthistoriker vermuten zudem, dass die Burg im Mittelalter um das 14. Jahrhundert als "Zwingburg" diente, wo die Bevölkerung die Abgaben an die dänische Obrigkeit entrichten musste.

Nach dem zweiten Weltkrieg gab es Überlegungen, die Tinnum-Burg zu einer touristischen Attraktion in Form eines Freilichtmuseums zu machen. Diese Ideen wurden allerdings nie verfolgt.

Einzig die Lembecksburg auf Föhr verzeichnet ähnliche Funde in Nordfriesland.
Heute ist die Tinnum-Burg für alle öffentlich zugänglich.

Im Nordwesten ist die Tinnum-Burg von einem ins Wattenmeer fließenden Prielstrom und im Südosten von der Flächen Marsch umfasst.
Unmittelbar bei der Wallanlage liegt der Döplem, ein kleiner See, der zur Wikingerzeit vermutlich noch schiffbar war, womit die Burg zu dieser Zeit einen Nordsee-Anschluss hatte.

Entdecken Sie die Tinnum-Burg auf einer Fahrradtour durch die Tinnumer Wiesen!

Unsere Inselexperten in Tinnum

Tourist-Information Tinnum

Dirksstr. 11

25980 Sylt / Tinnum

urlaub@insel-sylt.de

Tel.: 04651 9980

Interessante Attraktionen & Angebote in Tinnum

Vielen Dank für Ihre Empfehlung

Unsere Inselexperten beraten Sie gerne Tel.: 04651 9980

loading